NAJU-Sommercamp 2022

Ferienzeltlager vom 25. bis 29. Juli 2022

 

organisiert von der Umweltwerkstatt Wetterau

 

Wann? Montag, 25. bis Freitag, 29. Juli

Anreise ab 14:00 Uhr

Wo? Am Orlespfad 1, 63683 Ortenberg-Selters

Wer? 32 Teilnehmende ab 14 Jahren

Wie viel? Kostenlos

 

Nähere Infos hierzu findet ihr hier: NAJU-Sommercamp


Malwettbewerb zum Tag der Streuobstwiese am 29. April 2022

Bild @Jennifer Bauer
Bild @Jennifer Bauer

In den Streuobstwiesen gibt es so viel zu entdecken. Noch interessanter wird die Natur, wenn man sie mit Kinderaugen sieht.

 

Zum Tag der Streuobstwiese am 29. April 2022 laden wir daher alle Kinder bis einschließlich 12 Jahren zu einem Malwettbewerb ein: Malt alles, was ihr rund um die Streuobstwiesen entdecken könnt.

Wenn euer Bild mit eurem Namen, eurem Alter und Kontaktdaten bis 08.05.2022 im Briefkasten Im Pfeifersaal 1, 63694 Limeshain angekommen ist, nehmt ihr an der Verlosung teil und könnt einen kleinen Preis gewinnen. Wir freuen uns auf eure Bilder!

 

Zu gewinnen gibt es: 1 x kleines Insektenhotel, 1 x Nistkasten, Bücher u.v.m.


Handys für Hummel, Biene & Co.

Wir beteiligen uns an der Aktion "Handys für Hummel, Biene und Co." und sammeln in Limeshain ausgediente Handys. Für die gesammelten Handys spendet Telefonica dem NABU jährlich eine feste Summe, die in den NABU-Insektenschutzfonds fließt.

Gerne können Sie Ihre alten Handys und/oder Ladekabel bei uns abgeben oder sie in eine der Sammelboxen in den Dorfläden in Himbach und Hainchen werfen. Danke für Ihre Unterstützung!

 

Näheres zur Aktion finden Sie hier Handys für Hummel, Biene und Co. - NABU

 

 


Viele Vögel sind schon da

Graugans @Manfred Vogt
Graugans @Manfred Vogt

Wer gerne in der Natur unterwegs ist, muss so langsam aufpassen – besonders, wenn man mit dem Hund spazieren geht. Warum? Viele Vögel sind schon da. mehr


Keine Zigarettenkippen in die Natur

Für viele ist ein weggeworfener Zigarettenstummel eine Kleinigkeit – fast schon selbstverständlich, dass man ihn einfach auf den Boden wirft. Das Ganze summiert sich jedoch auf die unglaubliche Zahl von 4,5 Billionen jährlich weggeworfener Kippen. Bei der Belastung der Umwelt durch Abfall spielen Zigarettenstummel damit zahlenmäßig die größte Rolle weltweit. Bis zu 4.000 schädliche Stoffe sind in einer Zigarettenkippe zu finden, was Zigarettenreste zu Sondermüll macht, der keineswegs harmlos ist. weiter

 


Ehrenbrief des Landes Hessen für Egon Siebert

Unser langjähriges Vorstandsmitglied Egon Siebert bekam während der Mitgliederversammlung am 19.11.21 für sein jahrzehntelanges Engagement den Ehrenbrief des Landes Hessen überreicht. Bürgermeister Adolf Ludwig zeigte sich sichtlich erfreut. mehr 


Neuer Vorstand gewählt

von links: Jennifer Bauer, Manfred Junker, Monika Ditter, Andreas Kempf, Anne Kuklik, Benjamin Bellach, Karin Vogt, Manfred Vogt, Egon Siebert
von links: Jennifer Bauer, Manfred Junker, Monika Ditter, Andreas Kempf, Anne Kuklik, Benjamin Bellach, Karin Vogt, Manfred Vogt, Egon Siebert

Am 19.11.21 haben wir einen neuen Vorstand gewählt. 

Manfred Vogt, unser langjähriger

1. Vorsitzender, war der Meinung, dass es an der Zeit ist, das Amt an Jüngere zu übertragen und stellte sich nicht mehr zur Wahl. Zur 1. Vorsitzenden wurde Monika Ditter und zum 2. Vorsitzenden Benjamin Bellach gewählt. Bestätigt wurden Schatzmeisterin Anita Köhler und Schriftführer Andreas Kempf. Komplettiert wird das Vorstands-Team durch die Beisitzer Jennifer Bauer, Manfred Junker, Anne Kuklik, Egon Siebert, Karin Vogt und Manfred Vogt. 

 


Vögel füttern? Vögel füttern!

 

Das Füttern von Vögeln zur Winterzeit hat nicht nur in Deutschland eine lange Tradition. Es ist bei vielen Vogelfreunden beliebt und ermöglicht es, die Tiere aus nächster Nähe zu beobachten. So ist das Füttern nicht nur ein Naturerlebnis, sondern vermittelt zudem Artenkenntnis. Das gilt besonders für Kinder, Jugendliche und ältere Menschen, die immer weniger Gelegenheit zu eigenen Beobachtungen und Erlebnissen in der Natur haben. mehr


Das Rebhuhn verschwindet in Hessen

Seit 1980 ist das Rebhuhn deutschlandweit um 91 Prozent zurückgegangen. Nach Ansicht des NABU verstoßen Bund und Länder damit gegen die in der EU-Vogelschutzrichtlinie festgeschriebene Anforderung, einen guten Erhaltungszustand aller wildlebenden Vogelarten zu erreichen und dafür angemessene Maßnahmen zu treffen.

  „Auch in Limeshain haben die Bestände des Rebhuhns stark abgenommen. Es gibt insgesamt nur noch etwa 2 Reviere“, erklärt Manfred Vogt Vorsitzender des NABU in Limeshain. mehr